Fraukes Kummerkasten Part 1

Herzlichen Willkommen zur ersten Ausgabe von Fraukes Kummerkasten. Einer (möglicherweise) fortführenden Reihe von Texten, dessen Inhalt darin besteht mich aufzuregen. Viel Spaß!

Thema heute: Körperideale

Alleine das Wort regt mich auf, denn lest und wundert euch. Vielen meiner Freunde und Bekannten ist bewusst, dass ich Menschen im allgemeinen erst einmal hasse bis das Gegenteil bewiesen ist, d. h. Menschen sind nicht so meine Favourites, also auch nicht deren Körper obviously.

Nun ja und dann auch noch „Ideal“. Als wären wir eine identisch geklonte Spezies, die alle das eine „Ideal“ haben.

Seit ich mich erinnern kann wurde mir in der Schule eigentlich eingetrichtert, dass wir alle Individuen sind (was aus den Mündern der Lehrer keinen Sinn macht, da die meisten, alle zu perfekten 1 Schülern machen wollen und der Rest als „dumm“ abgestempelt wird) und jeder unterschiedlich denkt.

Aber überlegt mal, mir wurde nie in der Schule oder in ähnlichen Einrichtungen gesagt bekommen:“Hey ihr seht eh alle anders aus und seid alle hübsch, wie ihr seid!“ Neeein, das wäre viel zu einfach und nett. Stattdessen gehe ich durch Städte und sehe 1. sexistische Werbung und 2. Werbung die einen gewissen Körpertyp idealisiert.

Frauen sollten um die 1.75 cm sein, große Brüste haben, dünn sein (aber bloß nicht ausgehungert!!), Kurven haben (aber bloß nicht zu dick!!) und wenn es hoch kommt noch blond sein.

Männer sollten favorisierter Weise sehr sportlich sein, ein perfektes Zahnpastalächeln, kein ausfallendes Haar und ein Sixpack haben.

Natürlich wird, surprise surprise, wieder ein Unterschied zwischen Männlein und Weiblein gemacht.

Denn überlegt mal, wie häufig sehr ihr in einer Diät Werbung einen Mann? Selten, sehr selten.

Denn !besonders!, nicht ausschließlich, Frauen wird weis gemacht, sie sind zu dick. Und wie viele Mädchen hungern sich deswegen in die Magersucht, wie viele haben deswegen ein schlechtes Selbstbewusstsein?

Jedes Mal könnte ich, entschuldigt den Ausdruck, kotzen, wenn ich höre :“Ohhh. GNTM läuft wieder, wie toll! 😍“

Und das ernstgemeint. Ich meine, wie abartig ist es der Jugend vorzuleben wer modeln darf, was „hübsch“ ist. Wer sind diese Leute, dass sie behaupten können, wer hübsch und wer hässlich ist.

Und ich merke es selbst. Normalerweise bin ich recht selbstbewusst, was mein Äußerliches belangt, doch ertappe ich mich auch und !ekel! mich, ja richtig gelesen, vor mir, dass ich ja so dick bin und oh oh ich sollte mal abnehmen.

Erst heute kam wieder in meiner Familie das Gespräch auf:“Oh, die hat ja abgenommen, frag sie mal wie sie das gemacht hat.“ Mit dem Hintergrund das selbst zu tun.

Wenn es krankheitlich bedingt ist abzunehmen, verständlich.

Wenn man sich in seinem Körper nicht wohl fühlt, auch verständlich. Aber habt ihr euch mal gefragt warum ihr euch nicht wohl fühlt? Findet ihr das selber oder vergleicht ihr euch mit den Ideal der Gesellschaft?

Findet ihr euch nicht dünn genug oder nicht hübsch genug? Warum? Das hängt alles vom Körperideal der Gesellschaft ab.

Und solange wir uns sagen lassen, wie wir auszusehen haben, wird es IMMER Leute geben, die deswegen unglücklich sind, die deswegen gemobbt werden, die deswegen in die Magersucht oder in Depressionen verfallen.

Dieser ganze Schönheitswahn macht die Menschen noch mehr kaputt als sie eh schon sind.

Frauke’s Fazit:

Tragt was ihr wollt, schminkt euch wie ihr wollt, seht aus wie ihr wollt. Nicht wie das Ideal der Gesellschaft euch das sagt.

Fantastische Buchempfehlung dazu: „Body Positive Power – Megan Jayne Crabbe“

Ein Gedanke zu “Fraukes Kummerkasten Part 1

  1. Ich stimme dir und dem Text total zu! Jeder sollte er selbst sein, was die Lehrer wollen, nun gut. Allerdings steht bei der Magersucht nur auf den ersten Blick das Aussehen an erster Stelle. Eigentlich geht es darum, sich selber zu beweisen oder etwas können zu wollen. Die Kontrolle zu bekommen/behalten, wenn der Rest der Umgebung zu unkontrolliert wird. Ich will nicht abstreiten, dass die Krankheit nie durch Sendungen wie Germanys next topmodel ausgelöst wird, vielleicht gibt sie Motivation wenn man sich entschieden hat, abzunehmen, aber mehr (meiner Meinung nach) nicht! Schlimmer finde ich die ganze Diät-Werbung, “10kg in zwei Wochen“ oder so. Als ob. Ich schweife ab, entschuldige^^ man sollte man selbst sein! Und bleiben!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s