Rick & Morty, ein Zeichen für die Freiheit

Seit 2013 wird die US-Amerikanische Zeichentrickserie „Rick and Morty“ in weiten Teilen der Welt ausgestrahlt. Ihre Schöpfer Justin Roiland und Dan Harmon, werfen mit scharfsinnigen Humor, Gesellschaftskritik und vor allem versteckter Philosophie nur so um sich.

Rick ist ein alkoholabhängiger, egoistischer, exzentrischer, Wissenschaftler. Er ist aber bei alle dem, das genialste Lebewesen im Multiversum, der rickickste Rick von allen Ricks, in allen Dimensionen. Rick Sanchez oder auch Rick C-137 ist außerdem der Großvater von Morty Smith. Morty ist ein typischer Teenager. Er steckt mitten in der Pubertät und schulisch ist er auch eher weniger gut.

Sein Grandpa nimmt ihn regelmäßig auf Abenteuer in der Galaxie mit. Um die ganze Handlung der Serie zu beschreiben und alle Zusammenhängen zu definieren fehlt hier der Platz. Im Endeffekt wissen die meisten eh um was es in der Serie geht. Ein genialer Wissenschaftler, pardon, der genialste Wissenschaftler, der mit seinem pubertierende Teenager Enkel Abenteuer im Multiversum erlebt.

Während der kompletten 3 Staffel ist Freiheit, Existenz und Gesellschaft ein unglaublich wichtiges Thema. Wer denkt, dass Rick and Morty nur eine anstrengende, bunte Comicserie wäre, liegt nicht ganz falsch. Aber er hat auch die volle Tragweite nicht erfasst. Von Teenie Eltern, über Scheidung, Tod und dem Sinn des Lebens ist alles dabei.

Rick soll in ein Seniorenheim, aber er wehrt sich mit aller Kraft dagegen. Er will nur frei sein. Die Schule wird als ein Ort der Massenabfertigung und Verdummung bezeichnet. Eingesperrt um zu lernen. Man lernt Dinge, die einen nicht weiter bringen und das Individuum zerstören.

„School is not a place for smart people“

-Rick Sanchez

Rick und sein Enkel Morty, zeigen wunderbar, wie hart die Suche nach einem sinnhaften Leben ist. Niemand lebt aus einem bestimmten Grund, oder für etwas, wir wurden alle auf diese Welt geschmissen, ohne es je gewollt zu haben. Wir gehören an keinen festen Ort, jeder kann dort hin wo er hin will. Niemand gehört eingesperrt, seiner Freiheit beraubt. Niemand gehört in die Politik, an eine Position der Macht. Aber vor allem, jeder kam um am Ende zu sterben. Im Original Wortlaut sagte Morty Smith: ,, Nobody exist on porpose! Nobody belongs anywhere! Everybody is coming to die!“

Rick and Morty ist ein einziger Schrei nach Sinnhaftigkeit und Freiheit. Mit jedem Dimensionen Wechsel schreit Rick lauter nach Freiheit und sucht härter nach einem Sinn im Leben. Er hatte einen Sinn, aber dieser wurde von ihm selbst genommen. Vielleicht wurde er dadurch zu dem was er ist. Sprayer haben an Grenzmauern in Palästinenser ein Gesicht von Rick gesprüht mit der Aufschrift „Look Morty, I turned myself into an illegal Border Wall, I’m Illegal Border Wall Rick!!!

Die Menschen machen sich die Meinungen der Serie zu nutzen und benutzen Rick Sanchez als Gesicht für einen kleinen stillen Protest gegen die Unterdrückung der Freiheit.

Danke

Bildquelle: https://www.blogrebellen.de/2017/10/10/graffiti-des-tages-illegal-border-wall-rick/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s