Münchener Tesla-Konkurrent

Wir befinden uns im Jahre 2018 nach Chr. Der ganze E-Automarkt ist von Tesla besetzt… Der ganze E-Automarkt? Nein! Ein von unbeugsamen Visionärem bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Marktführer Widerstand zu leisten.

Ein Januartag im Jahr 2016 irgendwo in der Nähe von Frankfurt (Karben) könnte unser aller Leben auf lange Sicht unglaublich verändern. Laurin Hahn, Navina Pernsteiner und Jona Christians gründen das Start-Up ,,Sono Motors“. Was damals für die meisten nach Utopien klang, könnte bald Realität werden und wem das wirklich nicht gefallen könnte: Tesla-Chef Elon Musk.

Mit Kampfpreisen und einer offensiven Strategie will der Sion E1 ab 2019 die Welt besser machen.

Was ist der Sion überhaupt?

Der Sion ist das erste Auto welches Sono Motors (mit Sitz in München) am Fließband produzieren lassen will. Es handle sich hierbei um ein Elektroauto mit gewissen Vorzügen, die es wirklich zu einer gefährlichen Konkurrenz für E-Auto-Giganten, wie Tesla oder auch BMW macht.

Was macht den Sion besonders?

Lasst uns von außen nach innen arbeiten, denn auf der Karosserie des Sion befindet sich etwas ziemlich besonderes. Das ganze Automobil wird von 330 hocheffizienten monokristallinen Siliziumzellen verziert. Diese sind perfekt in den zeitlos designten Körper eingearbeitet.

Die monokristallinen Siliziumzellen, auf die Sono hier setzt, haben einen entscheidenden Vorteil, ihre Effizienz. Die meisten Solarmodule sind polykristallin. Diese sind zwar billiger, aber erreichen durschnittliche Spitzenwerte von 15-20% nutzbarer Energie. Die Zellen, welche Sono nutzt können ganze 24% Energie umwandeln, das entspricht 1204 Watt. An sonnigen Tagen kann man so bis zu 30 km mehr Reichweite bekommen.

Die Karosserie erinnert an die eines BMW I3. Aktuell kann man das Auto in einer Farbe erwerben. Und diese ist Schwarz. Ein weiteres besonderes Feature können wir mit einem schnellen Blick finden. An der Rückseite kann man mehrere Anschlüsse finden um das Auto zu laden und es wieder zu entladen. Der SchuKo-Anschluss lässt sich wunderbar nutzen um z.B. beim Campen den Toaster mit Strom zu versogen. Die anderen beiden Anschlüsse sind jeweils die Typ2 Ladestation und der Fastcharger mit dem man den Sion in 30 min sage und schreibe ganze 80% laden kann. Aber was soll jetzt das besondere sein? Schon mal überlegt, was passiert wenn man mit dem Tesla, oder BMW I8 bzw. I3 liegen bleibt? Powerbank anhängen geht da nicht. Der Sion kann seinen Strom teilen. Über die eigene App darf der Besitzer festlegen, was eine bestimmte Menge an Strom kosten soll. Der Besitzer des anderen Autos muss nur noch anstecken und schon geht es los.

Interieur und Cockpit sind einfach und funktional gehalten.

Tesla fängt Blicke im Model S und Mode X mit einem 17 Zoll Touchscreen. Sono kann dies mit 10 Zoll nicht, aber dafür hat der Sion eine grüne Lunge, wie sie kaum ein anderes Auto auf dieser Welt hat. Wer im Sitz platz genommen hat, wird wohl kaum noch den Blick von einer Glasröhre abwenden können. In dieser Röhre befindet sich Moos. Darf ich vorstellen? breSono. Dieses System soll Feinstaub direkt aus der Luft filtern. Und des weiteren wirkt sich die grüne Glasröhre positiv auf das Klima im Auto aus.

Wie wir alle wissen, zählen ja nur die inneren Werte, also weg vom Interieur und hin zu dem, was in diesem Preisleistungsmonster drin steckt!

140 Km/h Höchstgeschwindigkeit klingt jetzt nicht so berauschend, aber es ist vollkommen ausreichend. Die maximal Reichweite wird bei ca. 330km (plus Solarbetrieb) eingeordnet, aber hier handelt es sich um eine Berechnung die in einer perfekten Utopie spielt. Realistisch sind ca 260-280km bei Sonnenschein, andernfalls sind es 250km. Das Zulassungsgewicht bringt gute 1950kg auf die Waage. Aber genug von Datenblättern und Kilometergeklecker.

Wie kann Sono solche Kampfpreise anbieten?

Mancher würde sagen, dass Altes schlecht ist, aber warum nicht auf altbewährtes setzten? Die jungen Autohersteller nutzen einen einfachen Trick. Sie verbauen absichtlich ältere Teile von den großen und traditionellen Marken. Das funktioniert ganz einfach, die Baukomponenten sind nach einer gewissen Zeit nicht mehr rechtlich geschützt, somit gehen die Kosten gegen Null.

Und Sono Motors fährt nicht gegen die Werkstattwand, die Tesla das Genick gebrochen hat. Sie umfahren eines der größten Hindernisse, durch die Offenlegung des Werkstattbuches. Tesla hat versucht auf lizenzierte Werkstätte zusetzen, aber gerade in Norwegen hat das unglaublich fehlgeschlagen. Zu lange Wartezeiten und zu teure Reparaturen kamen bei Teslabesitzern überhaupt nicht gut an. Bei Sono kann man die meisten Teile sogar selbst ersetzen. Entweder bestellt man sie nach, oder man druckt sich diese mit dem 3D-Drucker selbst. Man kann selber Hand anlegen, ohne, dass die Garantie verloren geht, oder dass man gar nicht weiß, wie man das Auto behandeln muss.

Schluss

Man kann Sono Motors mit dem Giganten aus dem Golden State vergleichen, aber man sollte es nicht. Hinter Tesla steht einer der gewieftesten Geschäftsmänner der Welt, Elon Musk. Tesla produziert aktuell Elektroautos für die, die es sich wirklich leisten können. Für das Geld bekommt man auch was. Die Firmenphilosophie von Sono Motors ist eine ganz andere. Sie wollen keine 100 Millionen Autos vom Band rollen lassen, diese jungen Visionäre möchten eine langfristige Lösung für das Umwelt-und Autoproblem finden, deswegen stecken in ihrem Sion so viele Möglichkeiten zum Teilen. Carsharing über die App, sowie auch das Verkaufen von Strom. Autos sollten nicht nur für eine Person da sein, sondern für alle, das macht sich Sono zum Ziel.


Bild-und Sachquellen
Aufmacher Elon Musk: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ0_gUBYMXaOFvVYpQNO_-a_gnhRPxU-X_gFjX6pE2njq7e9hhXXA
Informationen zu Sono: https://sonomotors.com/de/    https://sonomotors.com/wp-content/uploads/Informationsblatt_Sion_DE.pdf https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Sion https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Motors
Wirkungsgrad Solarzelle: http://www.photovoltaik.org/wissen/photovoltaik-wirkungsgrad

Schurti schreibt neben seinen vielen künstlerischen Texten auch über rein sachliche Themen wie diese – einfach weil er es kann.


Folge dem Gedächtnispalast jetzt auch auf Instagram, Tumblr, Twitter oder per E-Mail, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s