Elon Musk gibt sich geschlagen

Elon Musk, Visionär, Tesla-Chef, Workerholic und Marketinggenie. Er gründete PayPal, SpaceX und Tesla. Sein Kopf steckt voller Ideen und diese nutzt er auch nur zu gerne um etwas großes zu erschaffen. Ich spreche hier wohl für die meisten, wenn ich sage, dass er oft an Grenzen geht und mit dem Feuer spielt um einen guten Marketinggag zu instruieren, aber hat er jetzt endgültig die Grenze überschritten, die er nicht hätte überschreiten dürfen? Denn er hat eine Klage von der SEC am Hals. Aber erst mal alles auf Anfang.
Am 1. April schrieb Musk, dass der Elektroautogigant Tesla pleite sei, darauf brach die Aktie um fast 8 Prozent ein (7,7%). Im Orginalwortlaut klang das ungefähr so:

„Tesla Goes Bankrupt Palo Alto, California, April 1, 2018 — Despite intense efforts to raise money, including a last-ditch mass sale of Easter Eggs, we are sad to report that Tesla has gone completely and totally bankrupt. So bankrupt, you can’t believe it.“

(Elon Musk am 1. April 2018 via Twitter)

Unter diesem Tweet folgte ein weitere mit einem Bild in dem zu lesen war, dass man den Teslachef bewusstlos an ein Model 3 gelehnt aufgefunden habe. Um ihn verteilt Teslaquilla Flaschen. Auf seinen Wangen sein noch die Spuren von getrockneten Tränen zu erkennen.

Diesen Scherz nahmen ihn zwar einige seiner geliebten Investoren übel, da es zwar für die meisten der Fans und Elon Musk recht lustig gewesen sein muss, aber das ist es nicht unbedingt, denn das Unternehmen ist hochverschuldet und hat seit der Gründung im Jahre 2003 keinen Gewinn abgeworfen. aber die Aktie stabilisierte sich wieder und es kehrte im Hause Musk kurzzeitige Ruhe ein, doch dann kam die legendäre Kooperation mit der Boringcompany.

Er nutzt seine Popularität geschickt aus und wirbt über sein Lieblingsnetzwerk für die Flammenwerfer der Boring-Company. In einem Video fuchtelt er mit schweren Gerät rum und spielt für den Werbegag mit dem Feuer. Es wird ein voller Erfolg. Die limitierten Flammenwerfer sind in einem geringen Zeitraum ausverkauft. Aber warum tat das der Gott aller Workerholics? Ganz einfach, die Boring-Company stellt Tunnelbohrmaschienen her und hat sich zum Ziel gemacht den Tunnelbau rapide zu beschleunigen und der Plotttwist ist folgender. Auch dieses Unternehmen gehört Elon Musk, es wird nur von Steve Davis geleitet.Außerdem ist dieses Unternehmen für ihn von unglaublichen nutzen: A der Hyperloop könnte untertage fahren B: Man könnte weite Teile des Verkehrsnetzes unter die Erde verlegen. Durch die Werbeaktion hat man sich geschickt die Finanzierung eines Millionenprojekts gesichert.

Btw. Der teuerste ,,Not a flamethrower“ den ich auf Ebay finden konnte kostet jetzt schlappe 2500$ der Versand kommt dann noch mal 42,13€.

So bis hier hin war alles noch ganz friedlich und entspannt und dann kam der 7.August des Jahres 2018. Elon Musk ist wie wir wissen ein fleißiger Twitternutzer, der über dieses Soziale-Medium auch gerne mal Ankündigungen rund um Tesla und Co verbreitet. An diesem Tag hat er sich selber ins Aus geschossen in dem er folgendes schrieb: „Am considering taking Tesla private at $420. Funding secured.“ (Elon Musk via Twitter am 7.8.18)

Zu Deutsch, er plant Tesla von der Börse zurückzuziehen, wenn die Aktie einen Wert von 420$ erreicht habe. Damit sei die Finanzierung von Tesla gesichert.

Und boom das Wertpapier stieg um mehr als zehn Prozent auf 379 Dollar. Dieser Kurs blieb nicht lange, sondern fiel durch einige Zweifel auf Seiten der Investoren wieder ab, aber sein genialer Trick hatte funktioniert. Er war wieder in aller Munde und er hatte es geschafft den Wert einer Aktie nur mit einem Tweet in den Himmel schießen zu lassen.

Quellbild anzeigen

Nicht mal drei Wochen nach dieser Hiobsbotschaft für seine Aktionäre folgte der nächste Vernichtungsschlag. Am 25. August wurde über den Firmentwitteracc. das Vorhaben mit den ergreifenden Worten: ,,Staying Public“ abgeblase und es wurde mit einem Link auf einen Blogeintrag der Teslawebsite verwiesen.

Und genau ab diesen Zeitpunkt begann ein unglaublicher Absturz des Elon Musks.

Bei einem Radio-Interview von Joe Regan griff er zum von Regan angebotenen Joint und gönnte sich erst mal heftig. Ironisch war es ja auf alle Fälle, da der Weltkiffertag

Quellbild anzeigen

auch 420 genannt wird und er seinen Traumaktienkurs auf 420$ eingependelt hatte. Und nur wenige Tage später machte die SEC das Desaster perfekt. Sie reichten Klage gegen Elon Musk ein, um die Inverstoren zu schützen, denn diese habe Musk betrogen und durch seine Tweets habe er außerdem den Aktienkurs manipuliert. Dies dürfe er alleine nicht, denn ihm gehören lediglich 20% der Wertpapiere.

Die SEC wollte erreichen, dass der Visionär aus Südafrika nie wieder ein Unternehmen leiten darf, dass sich an der Börse befindet und dass er mit sofortiger Wirkung seine Stelle als CEO von Tesla verliert, außerdem sollte er Schadensersatz zahlen.

Am 30.9. des Jahres 2018 war die ganze Sache schon so gut wie vom Tisch. Elon hat sich mit der SEC geeinigt. Für die nächsten drei Jahre darf er nicht mehr zum Aufsichtsratschef gewählt werden, außerdem übernimmt mit sofortiger Wirkung ein Unabhängiger die Stelle des Vorsitzes. Des weiteren muss Elon Musk 20.000.000$ Strafe zahlen und Tesla darf die selbe Summe drauflegen.

Quellbild anzeigen

Um weitere waghalsige Unternehmungen des nun Ex-CEOs von Tesla zu verhindern muss das Unternehmen zwei Manager ernennen die sich um den Problemfall Musk kümmern. Unter anderem soll seine Kommunikation überwacht werden, somit kann er nur noch sehr schwer bis gar nicht verrückte Marketingkampagnen einfädeln. Er verliert seine hohe Position im Unternehmen und verliert vielleicht einen großen Teil seiner Würde in der Welt.

Tesla könnte unter anderer Führung sogar schon im Jahr 2020 Gewinn abwerfen und das wäre absolut gut. Elon Musk ist in einer anderen Position beim Automobilgiganten vielleicht besser aufgehoben, wie wäre es denn mit der Rolle des Chefs der Marketingabteilung?

Es kann gut sein, dass sich dieser Mann ab sofort stärker mit seinen anderen Firmen und Projekten beschäftigen wird. Und wer weiß wie früh nun der erste Falcon mit Besatzung zum Mars startet. Und wer weiß wie viel schneller die Welt die erste Hyperloopstrecke zu Gesicht bekommt.

Egal wie: Die Zukunft wird nicht muskfrei sein. Er wird nur anders agieren müssen um die Welt zu retten.

Meine Quellen: https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_84539368/tesla-elon-musk-muss-als-aufsichtsratschef-zuruecktreten.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk#Verm%C3%B6gen

https://www.welt.de/wirtschaft/article175082573/Elon-Musk-erklaert-Tesla-fuer-voellig-bankrott-Aktie-stuerzt-nach-Aprilscherz-ein.html

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Boring_Company

https://www.ebay.de/itm/The-Boring-Company-Not-A-Flamethrower-instruction-manual-contents-NEW/323357546178?hash=item4b499c96c2:g:eCIAAOSw8~RbUNZ-

https://t3n.de/news/tweet-kostet-elon-musk-20-millionen-us-dollar-und-den-vorsitz-im-verwaltungsrat-1114499/

https://twitter.com/elonmusk

https://www.zeit.de/mobilitaet/2018-08/elon-musk-privatisierung-tesla-vostaende-sec-boersenaufsicht

https://www.stern.de/lifestyle/leute/elon-musk–tesla-chef-kifft-waehrend-eines-interviews-8349658.html

Meine Bildquellen: https://money.cnn.com/2018/09/29/technology/business/elon-musk-tesla-sec-settlement/index.html

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=%2bPJvtcRp&id=D0A1AD7EA6AC9D663FECB3B733F32AFFD8F8CDF7&thid=OIF.Ru8lELSQqjlaAr5C4%2fILuQ&mediaurl=https%3a%2f%2fwww.stockstreet.de%2fimages%2fnewsletter%2fchart-analysen%2f2018_89_09_29_Tesla&exph=360&expw=540&q=Tesla+Aktienkurs+diagram&simid=149900691675&selectedIndex=1&ajaxhist=0


Schurti ist der fleißigste im Gedächtnispalast – und erntet hoffentlich irgendwann auch mal Lorbeeren dafür.


Folge dem Gedächtnispalast jetzt auch auf Instagram, Tumblr, Twitter oder per E-Mail, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s