Prolog

Unter meinen Füßen knarzen die Holzdielen, wie der erste Schnee im Jahr. Mokkabraune Holzdielen, mit so vielen Kerben und Macken, dass das Zählen zu großer Aufwand sein würde. Vor einer Tür liegt auf den mokkabraunen Holzdielen, mit so vielen Kerben, dass das Zählen zu großer Aufwand sei, ein Orientteppich. Von einer der Reisen wurde dieser mitgebracht. Und nun liegt er auf knarrenden Dielen in einem Haus, so weit weg von der Heimat in der er, der Teppich, genäht wurde. Befleckt von Blut, Wasser, Saft, Wein, Tränen und anderen Flüssigkeiten änderten sich an manchen Stellen die Farben. Jede Faser, die getränkt wird liefert neuen Stoff um etwas zu erzählen. Geschichten von Zukunft und Vergangenheit. Geschichten von Reichtum und Armut. Geschichten von Liebe und Hass, als wäre ein Zug voller armer Teufel über ihn getanzt.
Dieser Teppich liegt auf den mokkafarbenen Dielen, diese wurden verbaut in einem Haus, welches nie schwieg, immer war Leben in ihm. So auch jetzt und in Ewigkeit.


Hier schreiben Moritz oder andere GP-Creators an dieser Geschichte, rund um das Haus mit Holzdielen, weiter. Folge dem Gedächtnispalast jetzt auch auf Instagram, Tumblr, Twitter oder per E-Mail, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.


Schurti ist stets bemüht, sich irgendwann doch den Traum vom „Autor des Monats“ zu erfüllen, weswegen er viiiiiiel schreibt. Zum Glück nur Schönes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s