Als das Wort entstand

Wir sind die Liebe des Lebens, der Sprache. Zwei Geister, der Worte, vereint, zu erschaffen Geniales , aus tiefen Höhlen der heiligen Buchstabensuppe. Du weißt mein ewiger Begleiter, welch Stund‘ geschlagen hat, denn unsere Seelen trafen sich vor Urzeiten im engsten, dünnsten und schwersten Punkt des Universums, bevor es existent war und wurden zu einer.
Erinnerst dich, als wir mit unseren neuen Augen wahrnahmen, wie der Herr die Planeten erschuf, Himmel und Hölle zeichnete und wir zu berichten von diesem Werk als Aufgabe erhielten?
Weißt du was er sprach, als die erste der 3 unendlichen Nächte einbrach? Meine Knaben, gemacht zu wissen, was aus Menschheit wird, seid bloß ruhig und schauet zu. Greift nicht ein in wildes Treiben. Es ist nicht in eurer Hand, was hier auf Erden passiert. Und bleibt still, denn noch zwei dieser Schrecken werden folgen, bis mein Geschöpf Verstand erhalten hat. Sie dachten Kant schenkte ihnen bereits ihr höchstes Gut, doch schon immer lag es in der Wiege. Ihr habt entschieden es zu platzieren und den argen Wesen auf zwei Beinen zu geben in Hände zu legen. Nun sollt ihr auch sehen, wie weit es den Mensch was bringen wird, zu wissen, dass er dumm ist.
Und wenn ich zurück blicke durch Gedankenschleier, es war ein schwerer Schlag , Wirklichkeit vor dem Geiste zu haben. Es war ein übles Wissen, über das, was wir für Kunst hielten. Wollen wir uns zurück auf Sprache besinnen, sie zu erschaffen, zu formen und einen jeden, der sie wahrlich beherrscht, der Herzen aus Stein zum Stürzen vermag und güldene Lebensmuskeln die roten Saft, ohne den jedes Wesen tot, durch Bahnen schiebt, zu singen zwingt und das nur durch Sätze, die gar schön klingen hinauf zu holen? Wollen wir nicht endlich sein lassen, dass wir so nebenbei erschaffen? Es ist doch eine Schande, was aus dem geworden. Mein Freund, wir Wächter über Wort und Tat, sollte wir nicht wissen, was geschieht? Ich will endlich von allen hören und lesen, die lang verstorben und die der Herr in Hölle schickte, weil sie nicht konform oder gar an ihn glaubten. Nimmer mehr solls uns langweilig sein. Die besten ihrer Disziplin heben wir empor in himmlische Sphären, scheint dir das nicht fair?
Und mit letzter Kraft möchte ich zu irdischen Lichterwesen sprechen:
Möge der Mensch endlich froh sein
Frei von allem was ihn schwer nach unten zieht
und die Lebenskraft raubt
Möge der Rebensaft fließen und die Liebespartner
an den Bäumen sprießen!