Jung, talentiert, der Kindheit beraubt – Astrid Lindgren

Vor zwei Wochen machte ich mich auf, in eines der schönsten Kinos, der grauen Stadt, die gar nicht grau sein möchte. Mein Vorhaben war es, mir im Clubkino, dem Weltltecho in Chemnitz, den Film „Astrid“ anzusehen. Ein für die alternative Szene in Chemnitz typisches Ambiente hat mich erwartet. Und langsam füllte sich der Kinosaal. Es war ein kleiner Kinosaal, der Platz für maximal 25 Personen … Jung, talentiert, der Kindheit beraubt – Astrid Lindgren weiterlesen

„Fünf Dinge, die ich nicht verstehe“ – Filmgedanken

Der Film ist der Debütfilm des Elmntalers Henning Beckdorf, welcher erst in diesem Jahr sein Studium beendet hat. Unter dem Arbeitstitel „Grenzen der Stadt“, welcher ursprünglich auch der Veröffentlichungstitel sein sollte, drehte der junge Regisseur in seiner Heimatstadt einen Film über das Erwachsenwerden und die Frage nach Männlichkeit heute. Seinem Vorbild… „Fünf Dinge, die ich nicht verstehe“ – Filmgedanken weiterlesen