Verschwenden

Verschwende mich habe nichts anderes verdient Habe es schon so  lange selbst getan Meinen Körper behandelt als sei ich  Kapitalist!  Habe mich  abgerodet Das beste  versucht aus mir zu graben Nun schau mich an!  Augenringe  bis zum Kinn Ungeordnete Haare Kaputtes Knie Na los  verschwende mich endlich Schneide scharf wie Rasierklinge bin bereit für alles!!  Trau dir  nicht zu sagen was in meinem Kopf rumort  … Verschwenden weiterlesen

Der Tag, als ich dich verlor

Seiten werden gewechselt Grenzen verschwimmen Buchstaben von dem Worte Loyalität Verblassen und verschwinden Einer nach dem anderen, bis alle Verschwunden sind im dichten Nebel Aus einem „ich stehe hinter dir“ Wird ein „Menschen tun so etwas, es ist menschlich“ Ist es das wirklich? Was wurde dir geboten Dass du mir den Rücken zukehrst Statt den meinigen zu schützen Was war stärker Als unser Band? Ich … Der Tag, als ich dich verlor weiterlesen

Herzfeinmechanik

Ich blicke in die Sterne und vielleicht hängt dein Blick gerade auch an diesem göttlich gezeichneten Wunderwerk der Nacht. Würde zu gerne sehen können, wie sich die Feuerbälle unbeschreiblich weit entfernt in deinen Augen spiegeln. Deine Lippen pressen sich auf die meinigen. Stromschläge durchfahren meinen dünnen Körper. Einander spüren. Das höchste aller Gefühle. Sinne entgleisen in Beneblungszustände, wenn deine Stimme auf mein Trommelfell schlägt, er … Herzfeinmechanik weiterlesen

Abgetaucht

Von Schurti Am Boden des Sees ist es dunkel und still, kalt, niemand sonst da. Man entkommt für ein paar Sekunden der Welt. Dieser rasanten, lauten, hellen Welt. Ich brauche keine Luft atmen, wenn ich unter Wasser bin. Die Luft außerhalb des Wassers ist dreckig, Gift für meine Lungenflügel. Ich genieße den Moment. Einmal ist etwas kälter, als ich. Die Welt, dunkler als ich, stiller … Abgetaucht weiterlesen

Bonzen Karre

Von Schurti Getönte Scheibe, breite Reifen, schwarzer Lack, schwarzer Anzug, weißes Hemd Sie zieht an mir vorbei, auf irgendeiner Autobahn Deutschlands. Was mag bloß den armen Geist antreiben? Geld? Macht? Frauen? Der Verlust der Freiheit, wäre Konsequenz, der Entlohnung. Der Mann am Steuer wirkt gestresst, die Cafébecher stapeln sich auf dem Sitz aus Wildleder. Ein Trauerspiel ohne Gleichzusetzendes passiert auf Autobahn und Rastplatz. Mann blinkt … Bonzen Karre weiterlesen

Was ist eigentlich Poetry Slam?

Von Schurti Der Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit. Die Texte müssen selbstgeschrieben sein. Es treten nicht nur Dichter an, sondern mittlerweile auch Personen, wie ich die nicht reimen können. Das Ziel eines Poetry Slams ist die Zuhörer mit der eigenen Wortgewalt von sich zu überzeugen. Um 1986 kamen die ersten Lyrikschlachten in Chigago auf. Bei mir in Chemnitz unterscheidet man im Wesentlichen in zwei Arten … Was ist eigentlich Poetry Slam? weiterlesen

Distanz

Von Wiebke Die Distanz, man kann sie in Metern, Kilometern, Flug- oder Autostunden ausrechnen. Die Distanz ist uns so oft egal und doch ist sie manchmal kaum auszuhalten. 11.950,56km: Diese unfassbar große Zahl trennt uns. Und doch bist du mir manchmal so nah, als würdest du neben mir sitzen. Und doch höre ich manchmal deine Kommentare in meinem Kopf und schmunzel, doch niemand weiß warum. … Distanz weiterlesen